Wieder geht es mit Chris auf die schönste Kanaren-Insel. Auch die Verletzung vom Vorjahr kann mich nicht abschrecken.

Dafür gibt es im Vorfeld Sorge um Condor - und somit um die einzige Direktverbindung von FRA. Die dadadurch entstandene Verzögerung hat letztlich ihr Gutes, denn so findet Chris zufällig heraus, dass es einen neuen Tourenveranstalter gibt: Silvi und Andy sind die Inhaber von MountainRide La Palma.

Und nun? Bei Vater Siegmund oder Sohn Andy buchen?

Wir probieren das Neue und so holt uns Andy vom Flughafen ab - und nutzt die Fahrt nach Los Llanos uns die Megatrail-Tour am Montag schmackhaft zu machen. Für Dienstag haben wir die eh gebucht, aber am ersten Tag wollte ich eigentlich langsam anfangen - so viel zur Theorie ...

Montag 16.12. Megatrail, Guide Andy

Schon am Start in Los Llanos ist es sehr windig. Als uns das Shuttle auf über 2100m über NN rauswirft, empfangen uns Sturmböen und der Garmin zeigt 1°C an. Sollte das nicht ein Sommerurlaub werden?

Die Bedingungen werden besser, sobald wir im Wald sind. Trotzdem bleibt es den ganzen Tag über frisch. Andy führt uns 3x die Ostseite runter, bevor es dann von El Pilar zurück nach Los Llanos geht. Von wegen ruhiger Auftakt: 5.800 Tiefenmeter.

Dienstag 17.12. Megatrail, Guide Andy

Heute geht es in den Norden, wir fahren vom Kraterrand unterhalb vom Roque bis nach El Tablado und von dort weiter bis fast zum Strand bei La Fajana. Dieser Trail ist extrem fordernd und in La Fajana komme ich völlig durchgeschwitzt an. Wieder bringt uns das Shuttle zum Kraterrand und es geht nach Osten runter nach Las Toscas. Dort bin ich total ausgelaugt, das abschliessende Bachbett nach Puerto Naos lasse ich aus - und ziehe ernsthaft in Erwägung, morgen einen Ruhetag einzulegen.

Blick auf La Fajana

Mittwoch 18.12. Freeride, Guide Micha

Nachdem Andy uns schon die Vortage fertiggemacht hat, so auch heute. Zwar nicht als Guide, sondern als Shuttlefahrer. Chris steigt mehr als blass aus und auch mir ist schlecht. Micha führt die Gruppe die Ostseite hinunter. Der 4er hat im Mittelteil fiese nasse Rinnen, aber nach den Vortagen bin ich abgehärtet. Die zweite Abfahrt startet bei El Pilar, von wo es zurück nach Los Llanos geht.

Donnerstag 19.12. Freeride, Guide Micha

Von El Pilar geht es einen kurzen flowigen Trail die Ostseite hinunter. Die folgende längere Passage auf Forstpisten wird durch unglaubliche Ausblicke belohnt. Wir haben klares sonniges Wetter und somit freien Blick auf die Nachbarinseln Teneriffa und La Gomera. Nach kurzer Schiebepassage gibt es den Klassiker GR131 über Fuencaliente bis runter zum Leuchtturm.

Als Abschlusstrail geht es von Mendo nach Jedey und von dort durchs Bachbett nach Puerto Naos.

Teneriffa und La Gomera

Freitag 20.12. Freeride, Guide Micha

Schon beeindruckend wie viele Ostabfahrten es gibt, heute wieder eine neue Variante Richtung San Andres. Von El Pilar zeigt uns Micha einen neuen Trail zur Westseite runter, nix für Kurvenallergiker. Die letzte Abfahrt geht dann wieder von El Pilar bis Los Llanos.

Samstag 21.12. Freeride, Guide Andy

Letzter Tag. Was fehlt noch? Richtig, der Klassiker vom Roque-Gipfel bis zum Strand bei Puerto Tazacorte. Wir starten bei strahlendem Sonnenschein und tauchen dann irgendwann in die Wolken ein. Somit müssen wir das Zielbier am Strand leider ohne Sonne geniessen.

Blick auf Puerto Tazacorte

Fazit

Geiler Urlaub! Was für Trails - und so viele neue Abfahrten (und ich bin ja nicht zum erstem Mal hier). Danke Andy, danke Micha sowie dem gesamten Team von MountainRide. Ebenso habe ich mich über die Mitfahrer gefreut, alles harmonisch und stressfrei, danke Chris, Peter, Ronald, Stephan und Wolfgang.

Alle Bilder findet ihr bei flickr.