Gazpacho, Do. 31.05.2018 Colos-Saal Aschaffenburg, Soyuz Tour

Es hat ewig gedauert, bis ich Gazpacho endlich live sehen darf. Jahrelang haben sich ihre Tourdaten immer mit meinen Urlauben überschnitten oder aber die Anreise war mir zu lang.
Nun also endlich Aschaffenburg. Als ich den Colos-Saal betrete bin ich erstmal enttäuscht: So klein habe ich den nicht in Erinnerung und auch der Altersschnitt des Publikums ist erschreckend hoch. Positiv und - heute ganz wichtig - ist die funktionierende Klima-Anlage.
Was weniger überrascht sind die Marillion-Shirts im Saal, beide Bands sprechen schon ein ähnliches Publikum an.

Pünktlich um 20:00 geht es ohne Vorgruppe direkt los mit "Exit Suite" vom Band, gefolgt von "Soyuz One". Gazpacho spielen sich durch diverse Alben, Höhepunkt des ersten Sets ist für mich ganz klar "Golem".
Im zweiten Teil des Konzertes (es gab mal 15 min. Verschnaufpause) geht es dann richtig zur Sache, nach 2 Klassikern aus ihrem "Night" Album folgt mit "Emperor Bespoke", "The Walk 1+2" und "Splendid Isolation" ein Kracher dem anderen und mit "Soyuz Out" endet Set 2.
Nach 2 Zugaben ist dann um 22:45 endgültig Schluß.


Fazit: Die "kleine" Location war letztlich sogar ein Vorteil. Super Stimmung, familiäre Atmosphäre, wer wollte konnte fast ganz nach vorne, fast 2,5 h Netto-Spielzeit, nach dem Konzert sind die Bandmitglieder noch an der Bar erschienen.
Gerne wieder, nur finde ich es schade, dass so wenig Leute Bock haben sich diese geniale Band anzuhören ...